Suche
 > Home > Biographie  
Suche

Alfred Habermann

Geboren am 3. Mai 1930 in Iglau (Mähren)

1936 – 1944: Volksschule in Iglau

1944; 1945 -1947 Besuch der Kunstschmiedeschule in Iglau

1944 -1945 Kriegsdienst bei der Heimatflak

1945 Lagerhaft und Zwangsarbeit im Kohlebergwerk Karvina

1948 Gesellenprüfung; Gesellenstück ist eine barocke Türklinke

1951-1953 Dienst in der tschechoslowakischen Volksarmee, Ausbildung zum Unteroffizier.

1958 Meisterprüfung; Meisterstück ist ein Türklopfer

1963 Tätigkeit bei Fritz Kühn in der DDR

1963 Registrierung als staatlich anerkannter „Bildhauer in Eisen“

1966-1968 als Stipendiat an der Accademia Internazionale del Ferro bei Professor Benetton in Italien

1968 – 1975: Tätigkeit als Kunstschmied in Iglau

1975 Gründung der eigenen “Schmiede im Wald” bei Studena auf der Böhmisch-Mährischen Höhe

1985 Aussiedelung aus der Tschechoslowakei nach Deutschland

1986 Gründung einer eigenen Werkstatt in Gernsbach

1987 Verlegung der Werkstatt nach Simbach am Inn

1993 Schließung der Werkstatt

seit 1980 Kursleiter für Entwurfszeichnen, Freihandzeichnen, Werkzeugschmieden, Kupfertreiben, Restaurierung u.v.m in vielen Ländern der ganzen Welt

seit 1985 Kursleiter im Ausbildungszentrum für Handwerker im Denkmalschutz auf der Insel San Servolo bei Venedig

Mai 2000 Übersiedelung der Familie Habermann nach Ybbsitz

ab 2005 Arbeit in der „Schmiede am Bach“, der Werksschmiede der Firma Welser

28.04.2008 Alfred Habermann stirbt in Waidhofen an der Ybbs/Österreich